Blog » News

Mit der Seilbahn auf den Monte Baldo

Mit der Seilbahn auf den Monte Baldo

Ein Highlight bei jedem Gardasee-Urlaub ist die rasante Fahrt mit der Seilbahn auf den Monte Baldo. Nicht nur die spezielle Technik dieser an Panoramaausblicken reichen Gondelbahn, sondern auch das Eintauchen in eine alpine Gipfellandschaft mit klimatisch gänzlich anderen Bedingungen als im Tal machen die Fahrt zu einem Erlebnis für Jung und Alt.

Der Monte Baldo
Eigentlich ist der Monte Baldo kein einzelner Berg, sondern ein ca. 30 km langer Gebirgsrücken der Gardaseeberge mit mehreren Spitzen. Er ist Teil der südlichen Kalkalpen und eignet sich durch seine relativ flachen Berghänge ideal für sämtliche Freizeitaktivitäten wie Wandern, Paragliding, Mountainbiken oder einfach den Genuss an der alpinen Vegetation und dem grandiosen Panorama.

Die Seilbahn - eine technische Meisterleistung
Der bequemste, schnellste und vielleicht auch aufregendste Weg um auf den Monte Baldo zu gelangen, ist die Seilbahn ("Funivia") von romantischen Städtchen Malcesine, einfach zu erreichen mit dem Auto, Bus oder besonders charmant mit dem Boot. 1962 eröffnete Sie und 2002 generalerneuerte Seilbahn ist dabei nicht nur eine bequeme Aufstiegshilfe, sondern auch eine Glanzleistung der Ingenieurstechnik. In nur wenigen Minuten befördert sie ihre Fahrgäste mit einem kurzen Zwischenstopp an der Mittelstation San Michele auf eine Höhe von knapp 1.800 m ü. d. M. und ermöglicht dabei grandiose Ausblicke auf den Gardasee und die umliegende alpine Landschaft, da sich die Gondel während der Fahrt um 360 Grad komplett um die eigene Achse dreht.

Aktivitäten im Sommer und Winter
Auf dem Monte Baldo erwartet den Besucher ein umfangreiches Angebot an Wanderwegen verschiedener Schwierigkeitsgrade, vom bequemen Spaziergang bis zur anspruchsvollen Trekkingstrecke entlang des Bergkamms.

Für Mountainbiker sind anspruchsvolle Downhillstrecken aber auch einfache Familientracks angelegt.

Besonders Mutige bringt ein Paraglidingflug wieder zurück ins Tal, bei dem die berühmten Aufwinde an den Hängen des Monte Baldo ausgiebig genutzt werden.

Und wer es ganz bequem mag, der genießt einfach das Berg- und Seepanorama bei einem guten Essen in einer der Berghütten. Im Winter bietet der Berg bei ausreichender Schneelage auch Pisten für Skifahrer und Snowboarder sowie Wanderwege für Schneeschuhwanderer.
 

Kurzum: Der Monte Baldo bietet für jeden Besucher ein besonderes und individuelles Erlebnis.