Blog » News

Sigurtà - eine der schönsten Gartenanalagen Italiens

Sigurtà - eine der schönsten Gartenanalagen Italiens

Der Park Sigurta zählt zu den außergewöhnlichsten Landschaftsgärten. Die Parkanlage der Gemeinde Valeggio sul Mincio liegt am Fluss Mincio, nahe des kleinen Dorfes Valeggio. Wenige Kilometer nördlich liegt der Gardasee, etwas östlich Verona. Mit einer Fläche von über 560.000 Quadratkilometer bietet der Park ein einmaliges Erlebnis. Von Frühling bis Herbst blüht die Parkanlage in unbeschreiblicher Farbenvielfalt. Überall sorgen Panoramen und malerische Ausblicke für Staunen. Auch gegen Herbstende ist die Gartenanlage Sigurta noch einen Besuch Wert. 

Die Anfänge des Parks gehen bis ins 15 Jahrhundert zurück. Im Park befindet sich eine Hochebene von welcher schon Napoleon der Dritte von Frankreich und Franz Joseph der Erste von Österreich im Jahre 1859 die Schlacht von Solferino und San Martino beobachtet haben. Der Park selbst ist seit dem Jahre 1978 für Besucher geöffnet, Zuvor war er im Privatbesitz.

Sehenswürdigkeiten
Wer den Park besucht, sollte einige Besonderheiten keinesfalls verpassen. Mit einem Alter von 400 Jahren ist die „Große Eiche“ als Baumriese ein imposantes Fotomotiv. Insgesamt erstrecken sich 18 Seerosen- und Karpfenteiche im Park, welche zum Entspannen einladen. Wer Abenteuer sucht kommt im 2500 Quadratmeter großen Labyrint aus Eibenbäumen voll auf seine Kosten. Kinder können auch besonders toll im Kinderbauernhof bespaßt werden. Hier können Tiere gestreichelt und in nächster Nähe betrachtet werden. Wenn die Kleinen immer noch nicht müde sind, laden schier unendlich große Rasenflächen zum Toben und Ausruhen ein.

Bester Zeitraum für einen Besuch
Der Park kann ganzjährig besucht werden, trotzdem empfiehlt sich der Frühling und Sommer, nicht nur wegen des tollen Wetters. Im März bis April beginnen eine Million Blumenzwiebeln zu blühen, der Tulipanomania. Im Mai beginnt der Rosenzauber. Rund 30.000 Rosen verwandeln die Fläche in ein rotes Meer und es duftet überall herrlich. Im Sommer beginnen unter anderem die Lotusblumen, Hibisken, Wasserhyazinten und viele Seerosen zu blühen. Die Blütenpracht verzaubert die Besucher immer wieder aufs Neue.

Laufen, Radfahren oder Bimmelbahn?
​Der Park muss nicht komplett zu Fuß erklommen werden. Es gibt einen Bummelzug, der die verborgenen Highlights anfährt und gemütlich zum Staunen einlädt. Alternativ kann auch eine Rundfahrt mit dem elektrischen Shuttlebus gebucht werden, in dem zusätzlich noch die lange Geschichte und Sehenswürdigkeiten erläutert werden. Wer gerne Rad fährt, darf dies auch im Park.

Wenn zwischendurch Hunger aufkommt …
Genießen Sie leckere Speisen im Restaurant, oder gönnen Sie sich nach der harten Anstrengung einen Kuchen oder Kaffee. Natürlich sind auch ausreichend Tische und Bänke für Picknicks vorhanden, welche sich besonders für einen romantischen Ausklang des Tages mit dem oder der Liebsten eignen.